Alice Springs und das Outback (Ayers Rock / Uluru)

Das Outback, unendliche Weiten! Der erste Gedanke mag sein, da fahre ich doch nicht hin, da ist doch nichts los. Aber im Gegenteil, auch wenn die Landschaft auf den ersten Blick recht spärlich bewachsen ist, ist sie dich sehr imposant und hält manche Überraschung bereit. Den besten Eindruck über die unglaublich weiten Entfernungen und die Weite des Kontinents erhält man, wenn man das Outback mit dem Auto durchquert. Wobei Auto am besten ein 4WD Geländewagen ist, um auch abseits der wenigen geteerten Hauptstraßen sicher vorwärts zu kommen. Hat man sich mal eine Landkarte von Australien angesehen, so geht man in der Regel davon aus, dass der berühmte Uluru besser bekannt als Ayers Rock ziemlich direkt bei Alice Springs liegt. Die tatsächliche Entfernung beträgt allerdings 500km, was im Outback mehr als eine halben Tag Autofahrt bedeutet. Nicht nur für diese Strecke, sondern weil es absolut sehenswert ist, sollte mindestens eine Übernachtung am Uluru (Ayers Rock) eingeplant werden, um den spektakulären Sonnenuntergang und gerne auch Aufgang nicht zu verpassen. Dieser taucht den roten Felsen innerhalb einer halben Stunde in hundert verschiedene Rottöne.[singlepic=2,320,240,,]
Plant man seine Tour durch das Outback, so ist die Frage nach dem nächsten Campingplatz und der nächsten Tankstelle ein ewiger Begleiter. Die wenigen Tankstellen die sich finden, sollten auch in jedem Fall angefahren und genutzt werden. Oft gibt es über hunderte von Kilometern nämlich keine.